Sommerzeit – Schwarmzeit

Der Schwarm

Im Sommer haben die Bienen Brut, Honig und Pollen im Überfluss, und der Bienenkasten wird allmählich zu eng.  Dies ist der Zeitpunkt, an dem die Bienen Weiselnäpfchen ansetzen, um eine neue Königin nachzuschaffen, damit die alte Königin mit einem großen Teil des Volkes ausziehen kann. Den ausfliegenden Volksteil nennt man Schwarm.

Heutzutage können Bienen durch die Belastung mit der Varroamilbe nicht mehr ohne den Imker überleben, darum ist es notwendig ausgezogene Schwärme einzufangen, um sie in neuen Kästen unterzubringen. Einen Schwarm kann man auch im eigenen Garten finden.

Sollten Sie einen Bienenschwarm entdecken, rufen Sie uns bitte an, denn ein Schwarm braucht imkerliche Hilfe.

Hilfe, Was soll ich tun?

Haben Sie einen Schwarm entdeckt, verhalten Sie sich einfach nur ruhig und Ihnen wird nichts passieren. Da die Bienen keine Brut dabei haben, müssen sie auch nichts verteidigen, also haben sie keinen Grund zu stechen. Erst wenn sie glauben, jemand trachte ihnen nach dem Leben, würden sie auch ihren Stachel einsetzen.

  • Ruhe bewahren
  • Schlagen Sie nicht nach den Bienen.
  • Hektische Bewegungen sind zu vermeiden.
  • Einen Imker in der nähe kontaktieren
  • Fundstelle sichern (Schwarm-Stelle markieren und aus der Ferne beobachten)

Helfen Sie mit die Vielfalt in der Region zu erhalten.

Hotline:

Belp, Kehrsatz, Wabern

Sie erreichen uns unter folgender Nummer:
079 429 97 76

Schwarm auf Baum
Schwarm wird eingefangen